2005: Depienne und Mannan erhalten Förderpreis

  • henry wahlig;mannan,depienne,keller


Der zweite Förderpreis der Tom-Wahlig-Stiftung und der DGN wurde 2005 an zwei Forschungsprojekte vergeben:

Dr. Christel Depienne vom Pariser Hospital La Pitié-Salpêtrière wurde für ihr Forschungen zu dem unterschiedlichen Spektrum der Veränderungen des Gens Spastin bei durch Mutation entstandenen HSP-Erkrankungen sowie bei vererbten HSP-Erkrankungen ausgezeichnet. Ein Abstract des Forschungsprojektes finden Sie unter http://jmg.bmj.com/cgi/content/abstract/43/3/259

Dr. Ashraf U. Mannan vom Institut für Humangenetik der Universität Göttingen bekam den Förderpreis für seine Untersuchungen zu der Interaktion zwischen Reticulon 1 und dem Gen Spastin.

 

Der diesmalige  Förderpreis wurde mit Unterstützung des Pharmaunternehmens Allergan gestiftet. Die Übergabe erfolgte durch  Henry Wahlig (l.) und Thomas Keller, Geschäftsführer der Pharm-Allergan GmbH .